Autor Thema: Musik und Drogen...  (Gelesen 2694 mal)

Offline dyno

  • 1-Finger-Zupfer
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Musik und Drogen...
« am: 16.07.2014, 13:23:20 »
…geht ja bei so manchen Leuten einher. Wie sieht das bei euch aus? Bringt euch allein die Musik schon in andere Sphären oder könnt ihr unter Einwirkung mancher Substanzen die Musik noch mehr genießen und filtern oder seid ihr gar kreativer, wenn ihr unter Einfluss an neuen Stücken feilt? Grund der Eröffnung dieses Threads ist folgender Artikel, den ich vor ein paar Tagen im Netz gefunden habe: http://www.drugcom.de/aktuelles-aus-drogenforschung-und-drogenpolitik/?idx=904. Ich für meinen Teil bin Gelegenheitskiffer und kann bestätigen, dass Musik mitunter sensitiver wahrgenommen wird. Brauchen tue ich es zum Musikkonsum jedoch nicht. Es ist ab und an ein netter Nebeneffekt, mehr jedoch nicht, den ich allerdings nur mit Sativa-Sorten erreichen kann. Auf der Seite http://www.hanfsamen.net/, ein Preisvergleich für Hanfsamen, habe ich neulich genau solche Seeds gesehen und diese dann bestellt und nun habe ich mal selber mit dem Anpflanzen begonnen. Mal gucken, was am Ende dabei herauskommt...
« Letzte Änderung: 24.07.2014, 22:32:11 von dyno »
Lieber verrückt das Leben geniessen als sich normal langweilen

Offline Maverick

  • Solist
  • **
  • Beiträge: 792
    • Profil anzeigen
Re: Musik und Drogen...
« Antwort #1 am: 18.07.2014, 07:50:31 »
Ich mag Bier und Whisky. Mit anderen Drogen habe ich nichts am Hut. Naja, jetzt im Alter hin und wieder eine fette Zigarre mit Freunden. :D

Offline Low012

  • Solist
  • **
  • Beiträge: 507
    • Profil anzeigen
    • http://low.audioattack.de/
Re: Musik und Drogen...
« Antwort #2 am: 22.07.2014, 11:33:01 »
Ich bin zu alte für den Scheiß!  :haha:

Nee, ernsthaft: Ich bin froh, wenn ich überhaupt genug Zeit finde, Musik zu machen und das geht nüchtern bei mir immer noch am besten. Je nachdem, was man so zu sich nimmt, muss man ja auch noch mehr oder weniger Zeit zum ausnüchtern einplanen. Also bin ich eigentlich nicht zu alt dafür, sondern mir fehlt einfach die Zeit.  :D

Offline dyno

  • 1-Finger-Zupfer
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Re: Musik und Drogen...
« Antwort #3 am: 22.07.2014, 15:11:11 »
Ich mag Bier und Whisky. Mit anderen Drogen habe ich nichts am Hut. Naja, jetzt im Alter hin und wieder eine fette Zigarre mit Freunden. :D

Ohja, ab und an mal zu einem Essen eine Zigarre mag ich auch!:-)
Lieber verrückt das Leben geniessen als sich normal langweilen

Offline Guildo

  • Double-Thumper
  • *
  • Beiträge: 268
  • Für jeden Scheiss zu haben...
    • Profil anzeigen
    • Blood Diamond - offizielle Page
Re: Musik und Drogen...
« Antwort #4 am: 31.07.2014, 10:05:16 »
Gehören Musik und Drogen zusammen?? hmm.. natürlich nicht zwangsläufig. Ausser man betrachtet die Tatsache, dass die grössten Songs aller Zeiten auf Stoff geschrieben wurden.. :D

Scherz beiseite. Musik alleine ist natürlich schon eine wunderbare Droge. Aber nichts desto Trotz fliesst bei unseren Proben schonmal das eine oder andere Kaltgetränk. Und auch beim Grillen oder so wird schonmal zugelangt.
Blood Diamond rulez...

nutze als Messi nur noch SKYPE...auf Anfrage

Offline lemmy

  • 1-Finger-Zupfer
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Musik und Drogen...
« Antwort #5 am: 10.03.2015, 14:25:21 »
Also wenn man sich die Musikgeschichte ein bisschen anschaut, dann gehören die beiden Dinge doch irgendwie zusammen. Aber ich glaube nicht, dass berühmte Künstler wegen der Drogen bessere Musik gemacht haben, sondern eher, dass sie von der Persönlichkeit her eben besonders anfällig für Drogen-/Alkoholmissbrauch waren.
Von allen Dingen, die ich verloren habe, vermisse ich mein Hirn am meisten. (Ozzy Osbourne)

Offline juuuten

  • 1-Finger-Zupfer
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Musik und Drogen...
« Antwort #6 am: 31.07.2015, 16:02:47 »
Och morgens n Joint und der Tag ist dein Freund! ;)
Kein Leben ohne die Musik

Offline ego

  • 1-Finger-Zupfer
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: Musik und Drogen...
« Antwort #7 am: 19.03.2016, 19:29:22 »
Joa ab und an mal einen Rauchen ist nicht verkehrt haha...
Real Life ist was für Versager, die ingame nichts erreichen.

Offline ego

  • 1-Finger-Zupfer
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: Musik und Drogen...
« Antwort #8 am: 18.06.2016, 16:05:28 »
Jetzt am Freitag mal seit Langem wieder einen geraucht...
Real Life ist was für Versager, die ingame nichts erreichen.

Offline mozartini

  • 1-Finger-Zupfer
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Antw:Musik und Drogen...
« Antwort #9 am: 09.03.2018, 11:51:59 »
Ich nehm keine Drogen in diesem Sinne (keine Substanzen), ab und zu trinkt man mal ein Bierchen dazu, aber das war's auch schon.

Offline Roberto90

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
Antw:Musik und Drogen...
« Antwort #10 am: 05.04.2018, 15:03:39 »
Hallo zusammen,
also ich teile die Meinung einiger User hier. Ich brauche auch nur ein paar Bier (Shots) und gut is.
Nehme keine Pillen und bin nichtraucher. Finde geht auch ohne iwelche Drogen wobei man alkohol nicht verharmlosen sollte. Geht auch ohne Alk und Drogen :)